• hello

Dienstbericht: Abnahme Jugendflamme 1 und Üben Jugendflamme 2

Heute war es so weit ! Die Jugendlichen wurden nach den Prüfungsrichtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr  geprüft und natürlich haben alle bestanden! Es wurden die Bereiche Stiche und Bunde geprüft aber auch Grundlagen der Ersten Hilfe, außerdem mussten die Jugendlichen zeigen, dass sie einen richtigen Notruf absetzten können. Die Jugendlichen mussten zeigen, dass sie richtig mit dem Feuerwehrschlauch umgehen können und einige haben es sich nicht nehmen lassen und haben Details der Schläuche erklärt, wie zum Beispiel die länge oder der Innendurchmesser der jeweiligen Schläuche. Wir sind stolz das ALLE unsere Prüflinge bestanden haben und somit ein Stück weit besser Ausgebildet sind 😀

Wir danken allen Ausbildern die sich heute dazu bereiterklärt haben diese Prüfung vorzubereiten und abzunehmen!

Den restlichen Mitgliedern wurde ermöglicht, dass mehrere Übungen zu machen und Ihnen das Feuerwehrtechnische Geschick mehr nahezubringen.

Auch dafür Danken wir den Ausbildern für Ihr Engagement wie man es das gesamte Jahr über findet.

geschrieben am 17. Februar 2014

Dienstbericht: Üben für Jugendflamme 1+2

Der heutige Dienstabend widmete sich ganz der Jugendflammen der Stufen 1+2. Dabei handelt es sich um ein Verdienstabzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Den Jugendlichen wird dabei einiges Abverlangt wie zum Beispiel: Wie setze ich einen Notruf ab, Was bedeutet Erste Hilfe, Fahrzeug und Gerätekunde, Wie funktioniert das Hydranten Netz der Hansestadt, Wie binde ich Gerätschaften ein, Wie setzte ich ein Standrohr richtig uvm. Dabei galt es den Jugendlichen nochmals eine Hilfestellung zu geben aber vor allem den neuen Mitgliedern zu erklären wie was bei der Feuerwehr funktioniert und worauf man achten sollte und muss.

Bilder finden sie unter dem Bericht oder in der Fotogallerie.

 

Bericht erstellt von Brian Kevin Meyer

geschrieben am 10. Februar 2014

Dienstbericht: Gefährliche Stoffe und Güter am 03.02.2014

Bei unseren heutigen Dienst haben wir uns mit dem Thema Gefährliche Stoffe und Güter beschäftigt. Zunächst haben wir zusammen getragen wo wir im Alltag überall Gefährliche Stoffe finden. Wir waren erstaunt das wir vielen Stoffen in unserem Täglichen leben begegnen. Zum Beispiel findet man welche im Reinigungsmittel Schrank, oftmals sind diese ätzend oder brennbar. Weiterhin haben wir die verschieden Klassen der Güter  besprochen, zum Beispiel sind  in der ersten Kategorie explosive Stoffe zusammengefasst. Wir haben uns verschiedene Symbole angeguckt, welche die Gefährlichen Stoffe markieren und dabei die Piktogramme erklärt und definiert. Weiterhin haben wir uns die Kennzeichnungen auf LKW`s und Güterzügen angeguckt, die zur schnellen Identifizierung des Stoffes dienen. Nachdem wir jetzt wissen wie wir die Stoffe erkennen, haben wir das Vorgehen an Einsatz stellen besprochen, wobei wir das GAMS Schema benutzt haben. ( G steht für Gefahren erkennen, A steht für Absperren und Absichern, M steht für die Menschenrettung und S steht für Spezialkräfte anfordern ). Weiterhin haben wir uns mit der speziellen Schutzkleidung bei Gefahrgut Unfällen beschäftigt, wobei es drei Schutzkategorien bzw. Körperschutzformen gibt. Zum Schluss haben wir uns mit dem Ersteinsatzbuch zu dem Thema Gefahrenstoffen von der Feuerwehr Hamburg beschäftigt. In diesem Buch sind alle bekannten Gefahrenstoffen aufgeführt und erläutert wie man bei einem Austritt vorzugehen hat. Das Handbuch gibt zu jedem Einsatz mit Gefährlichen Stoffen Anweisungen, wie man sich zu verhalten hat.

Wir danken den Ausbildern Kevyn & Brian für diesen Dienst.

Dienstbericht erstellt von Fabian Denecke

geschrieben am 3. Februar 2014